Donnerstag, 23. Februar 2017

Närrischer Wochenmarkt

Der Schmotzige Donnerschtag hat mit dem närrischen Wochenmarkt begonnen.



Die Marktleute sind verkleidet, hier nochmals der heutige Zeitplan:

18.00 Uhr Stürmung des Alte Rathaus
18.30 Uhr der Narrenbaum wird aufgestellt.
19.00 Uhr der Hemdglonkerumzug
19.30 Uhr das Kübelesrennen
danach bis 2.00 Uhr nachts Freinacht in der Cannstatter Altstadt

Mittwoch, 22. Februar 2017

Regenwaldscheine aus Indonesien

Propperes Ferkel der seltenen Hirscheber erkundet die Welt

Die kleine Citra scheint, das Glücksschweinchen der Wilhelma 2017 zu sein. Das Ferkel der äußerst seltenen Hirscheber aus Indonesien kam zwar nicht zu Neujahr, sondern genau eine Woche später auf die Welt. Doch groß ist die Freude in der Wilhelma, dass das Ferkel gesund und munter ist. Jetzt zeigt es sich bei milderen Temperaturen erstmals den Besuchern.


Kulinarisches Cannstatt

Bad Cannstatt ist ein genussvoller Ort.

Gleich sechs Restaurants aus unserem Städtchen befinden sich unter den Top 20 Stuttgarts auf tripadvisor, dem größten Reiseportal der Welt. Sogar die Nummer 1 befindet sich „unter uns“. Viele andere tolle Lokale folgen auf den nächsten Plätzen dahinter.


Kein anderer Stadtteil Stuttgarts kann eine vergleichbar genussvolle Bandbreite bieten. Wer lieber zu Hause genießt, findet in Bad Cannstatt ein faszinierendes Angebot an Einkaufsmöglichkeiten. Mit der Edition Kulinarisches Cannstatt kann man die kulinarische Vielfalt Bad Cannstatts genießen.

Den Ratgeber kann man sich auch runterladen. Ratgeber Download

Weitere Info findet Ihr auch auf der Homepage: Deutsch oder in English









Samstag, 18. Februar 2017

Kinderfasching Cannstatt

Gleich 2 tolle Faschingsfeste für Kinder werden in Bad Cannstatt gefeiert

Alle Cannstatter Kinder sowie ihre Freunde und Eltern sind ganz herzlich zum Kinderfsching eingeladen. Gefeiert wird am 19.02.2017 im Kursaal Bad Cannstatt und am 26.02.1017 in der turn- und Versammlungshalle in Steinhaktdenfeld. Beginn ist jeweils um 14.30 Uhr, der Saal ist aber schon ab 13.30 Uhr geöffnet. Mehr Informationen bekommt man beim Veranstalter, dem Cannstatter Quellenclub, Tel: 0711 562340


Freitag, 17. Februar 2017

Straßensperrung

Linksabbieger Cannstatter Straße in Richtung B10 Neckartalstraße voll gesperrt

Im Zuge der Baumaßnahme B10/B14 Verbindung am Leuze muss zur Herstellung der Tunneldeckel der neuen dritten Leuzeröhre der Linksabbieger auf der Cannstatter Straße nach dem Schwanenplatztunnel in Richtung B10 Neckartalstraße von Montag, 20. Februar, 22 Uhr bis Dienstag, 21. Februar, 5 Uhr vollständig gesperrt.  



Der Verkehr wird über die König-Karls-Brücke, Schönestraße und die Rosensteinbrücke umgeleitet. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Hinweise im Leitsystem NeckarPark zu beachten. Das Tiefbauamt bittet Verkehrsteilnehmer und Anlieger an den Umleitungsstrecken um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Für Fragen und Informationen zum Straßenbauprojekt Rosensteintunnel steht das Tiefbauamt den Bürgerinnen und Bürgern am Bürgertelefon unter 216-80888 oder per E-Mail strassenbauprojekt.rosensteintunnel@stuttgart.de zur Verfügung. Bürgersprechstunde ist jeweils am ersten und dritten Mittwoch jeden Monats im Baubüro, Neckartalstraße 42/1 zwischen 16 und 17 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen im Internet unter stuttgart.de/rosensteintunnel.

Cannstatt tanzt

Jeden Donnerstag kann man wieder ab Ende Juni das Tanzbein schwingen

Auch 2017 werden wieder Tanzabende auf dem Marktplatz in Bad Cannstatt stattfinden − an den Donnerstagabenden das Tanzbein schwingen oder einfach nur bei einem Glas Wein (oder Wasser) den Tanzenden unter den Kastanienbäumen zuschauen. Wunderbar!

Weiterhin wird kein Eintritt erhoben. Die Abende auf dem Marktplatz sollen für alle Bürger erleb- und tanzbar sein. Tanzboden, Beschallung (GEMA) und Genehmigungen für 8 Abende verursachen jedoch hohe Kosten, die der Verein nicht alleine tragen kann. 

"Wir machen es uns in Cannstatt schön“, so das Motto des Vereins Cannstatter Netzwerkerinnen e.V. und damit das auch wirklich gelingt, brauchen die Netzwerkerinnen Unterstützung. Damit die Abende auch weiterhin kostenlos für alle Cannstatter stattfinden können, werden dringend Sponsoren gesucht. Als Dankeschön gibt es attraktive Werbepakete, z.B. inklusive eines Videos auf unserem Blog. 

Rückfragen an Marina Frickel, Tel. 0174 9115598 

Donnerstag, 16. Februar 2017

Rathaussturm

Schmotzige Donnerschtag

Los geht es mit dem Närrischen Wochenmarkt, bis dann am frühen Abend der Sturm auf das Rathaus stattfindet.


Mit einem Festspiel übernehmen die Kübler die Regierungsgewalt und versöhnen sich mit dem Schultes beim Rohrtrunk, einem jahrhundertealten Brauch, der von der Ablösung von Zehntrechten stammt. Mittels eines langen Rohres darf jeder männliche Bürger aus öffentlich aufgestellten Weinbutten so viel trinken „alls ihm bekömmet“, wie es in einer alten Urkunde heißt. 



Mittwoch, 15. Februar 2017

König Wilhelm I und die Kamelien

Blütenpracht im Wintergrau

Sie zählen zu den größten botanischen Schätzen der Wilhelma und sind so zu sagen der farbenprächtige Start ins Wilhelma-Jahr: die Kamelien. Im tiefen Winter feiern sie im historischen Schauhaus ihre Blütenhochzeit – und das sehr ausgiebig. Bis Ende Februar wird das farbenprächtige Fest voraussichtlich noch andauern. Schon König Wilhelm I. erfreute sich einst an den schönen Kamelien. 1845 hatte der Monarch 200 schöne, große Kamelien von seinem Hofgärtner erwerben und per Schiff nach Cannstatt bringen lassen.

Debora Dörrer, angehende Zierpflanzengärtnerin in der Wilhelma Stuttgart, präsentiert die Japanische Kamelie Oki-No-Nami, die in Japan seit 1710 gezüchtet wird.           Foto: Harald Löffler

Samstag, 11. Februar 2017

Hochdeutschkurs in Bad Cannstatt

Kostenloser Hochdeutschkurs im FON Institut

Für alle die beides können möchten: Dialekt UND Hoochdeutsch

Am Donnerstag, den 16.02.17 findet im FON Institut für Sprache und Stimme am Marktplatz in Bad Cannstatt ein kostenloser Hochdeutschkurs unter der Leitung von Ariane Willikonsky statt. Der Kurs wird von der Süddeutschen Zeitung begleitet. Da es nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen gibt, ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Anmeldung:
telefonisch unter 0711-99710000 oder per Mail an info@fon-rhetorik.de


Fritz von Graevenitz

Vortrag von Dr. Jutta Müller über das Leben und Werk von Fritz von Graevenitz

Die Referentin Dr. Jutta Müller wird am 18.Februar in der Stadtbücherei unter anderem die Frage beantworten, ob das Büble auf dem Erbsenbrunnen tatsächlich Richard von Weizsäcker, der Neffe des Bildhauers Graevenitz, ist oder nicht.

Richard von Weizsäcker?