Mittwoch, 4. Dezember 2019

Notfalldosen für Demenzkranke

In Bad Cannstatt sind wieder Notfalldosen erhältlich

Im vergangenen Jahr hat das Netzwerk „Gemeinsam für ein demenzfreundliches Bad Cannstatt“ begonnen, Notfalldosen in Bad Cannstatt auszugeben.

Aufgrund der positiven Erfahrungen und der steigenden Nachfrage, führt das Netzwerk das Projekt nun fort und weitet es aus, um möglichst vielen Interessierten Notfalldosen zugänglich zu machen. Bislang konnten die Notfalldosen nur über das Bezirksrathaus Bad Cannstatt oder direkt über die Beratungsstelle GerBera des Netzwerks bezogen werden.



10 Jahre Weihnachtsfreude in Cannstatt

Wunschzettel-Aktion feiert Geburstag

10 Jahre ist es bereits her, dass die Wunschzettel-Aktion Weihnachtsfreude in Cannstatt ins Leben gerufen wurde. Hierbei sammeln jedes Jahr die Evangelische Stadtkirchen- und die Luthergemeinde sowie die Katholische Gemeinde St. Martin zusammen mit fünfzehn diakonischen und karitativen Einrichtungen in Cannstatt mehr als 1000 Wunschzettel ein und dekorieren damit die Christbäume vor ihren Kirchen. Manche Wünsche sind kleiner, andere sind größer – doch jedes Geschenk ist ein Zeichen der Zusammengehörigkeit, das sagt: „Du gehörst dazu!“

Zum 10-jährigen Jubiläum haben sich die Organisatoren der Weihnachtsfreude in Cannstatt nun etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Für jedes Wunschzettel-Geschenk, das am 13. Dezember zwischen 17 - 18:30 Uhr in der Stadtkirche abgegeben wird, werden weitere 10 Euro für die Aktion Weihnachtsfreude in Cannstatt gespendet!

Zudem wird ab 17:30 Uhr die Fassade der Stadtkirche mit Bildern aus der berühmten Wiedmann Bibel des Cannstatter Künstlers Willy Wiedmann illuminiert.

Und zu diesem Hingucker gibt es noch zwei „Hinhörer“ vor bzw. in der Stadtkirche: Von 18 - 18:45 Uhr darf beim Adventsliedersingen mit den Stuttgart Hymnus-Chorknaben, dem Bachchor und dem Posaunenchor kräftig mitgesungen werden.

Danach, Trommelwirbel, wird bekanntgegeben, wie viele zusätzliche Spenden durch die abgegebenen Geschenke zusammengekommen sind!

Apropos Spenden, die Bäckerei Frank spendiert Kuchen und es gibt kostenlosen Punsch für alle vom Cannstatter Weihnachtsmarkt als Zeichen dafür, dass in der Adventszeit jede/r in Cannstatt „ein Stück vom Kuchen“ bekommt!

Freitag, 13. Dezember 2019 ab 17 Uhr
vor der Stadtkirche Bad Cannstatt, Marktplatz 1 in 70372 Stuttgart

Um 19 Uhr steht dann der nächste „Hinhörer“ an: Ein SingAlong, also ein Mitsingkonzert zu Bachs Weihnachtsoratorium, unter der Leitung von Kirchenkreiskantor Prof. Jörg-Hannes Hahn in der Cannstatter Stadtkirche.

Pfarrer Florian Link
Ev. Pfarramt Stadtkirche Bad Cannstatt II
Hallstr. 20
70376 Stuttgart
0711/542 994
www.stadtkirche-bad-cannstatt.de


Besuch der Hauptfeuerwache

Der Cannstatter SPD-Ortsverein lädt ein

Besichtigung der Hauptfeuerwache in Bad Cannstatt am Donnerstag, den 12. Dezember


Die Hauptfeuerwache der Stadt Stuttgart in Bad Cannstatt ist für eine Fülle von Aufgaben ausgerüstet. Neben allen Arten von Löschfahrzeugen verfügt sie über sog. Rüstwagen, die bei größeren Verkehrsunfällen und Stadtbahnentgleisungen zum Einsatz kommen sowie über Wasserrettungswagen zur Rettung von Personen aus dem Neckar und zur Hilfe bei Schiffsunfällen, wobei bei Bedarf auch Taucher eingesetzt werden können. Bei dem Besuch der Hauptfeuerwache wird ein großer Teil der Ausrüstung zu besichtigen sein und im Gespräch mit Verantwortlichen der Feuerwehr wird über die Einsatzmöglichkeiten informiert werden.

Treffpunkt ist in der Hauptfeuerwache, Mercedesstraße 35, Zugang über die Daimlerstraße. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung an Frank Gloël, Telefon 0711 56 31 57, Mail: frank.gloel@t-online.de wird gebeten. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Montag, 2. Dezember 2019

Rosenstein-Eisenbahnbrücke

Brückenschlag Rosenstein

von Peter Mielert 

Seit der Bezirksbeirat Bad Cannstatt im Jahre 1998 mehrheitlich einem Antrag der Grünen zugestimmt hat, in dem dieser die Stuttgarter Stadtverwaltung aufforderte, bei ihren Planungen vom "Erhalt der alten Eisenbahnbrücke" auszugehen, sollte noch viel Wasser den Neckar herunterfließen, bis nach 2 Studienarbeiten - gefertigt an den Universitäten in Kassel(2013) und Stuttgart(2014) - endlich nach 15 Jahren, die Idee einer Nach-/Umnutzung zu einer "Grünen Brücke" bei der Verwaltung gezündet hat. Bei der Bürgerschaft ist das jedenfalls schon länger der Fall, hat sie sich doch bereits bei der Zukunftswerkstatt Bad Cannstatt im Jahre 2016 und im Bürgerhaushalt, deutlich für den Erhalt und die Nachnutzung ausgesprochen.

Im Ideenwettbewerb zum Neckarknie wurde die Brücke mit in die Ausschreibung aufgenommen und immerhin, 7 der beteiligten 10 Büros haben sich im Jahre 2018 Gedanken zu einer Nachnutzung gemacht.

Im diesem Jahr nun hat die Verwaltung die Rosenstein-Eisenbahnbrücke mit in ihre Projektausschreibung für die Internationale Bauausstellung(IBA) 2027, unter dem Motto: "Neue Verbindungen schaffen, Trennungen durch Infrastrukturbarrieren (Neckar; Eisenbahntrasse) überwinden", aufgenommen.

Die im Jahre 2014 gegründete "Initiative Rosensteinbrücke" war inzwischen nicht untätig und hat die Idee der Brücke zu einem "Brückenschlag Rosenstein", der auch den freiwerdenden Tunnel umfasst, weiterentwickelt und diese erstmals im April dieses Jahres im Verwaltungsgebäude des Cannstatter Bezirksrathauses der Öffentlichkeit präsentiert.
Rosensteinbrücke

Naser Samadi

Familienbetrieb Schultheiss hofft auf eine Weihnachtsgeschichte

Das auf dem Foto ist Naser Samadi. Er ist Afghane, ist schon als Vierjähriger nach Pakistan geflohen, dann zurück nach Kabul und von dort vor einigen Jahren nach Deutschland geflüchtet. Hier hat er bei der Stadtbäckerei Schultheiss erfolgreich seine Ausbildung absolviert. Seit Juli ist er dort als Bäckergeselle angestellt und bei allen Kollegen sehr beliebt.

Gestern am 1. Advent, hatte Naser Samadi Geburtstag. Er wurde  31 Jahre alt. Naser konnte seinen Geburtstag aber nicht feiern. Am Freitag wurde er aus der Backstube von der Polizei abgeholt und in Abschiebehaft genommen. Bereits morgen (Dienstag) soll Naser nach Afghanistan abgeschoben werden.

Die Bäckerei Schultheiss startete einen verzweifelten Hilferuf. Der Betrieb möchte und kann auf seinen Mitarbeiter nicht verzichten. Familie Schultheiss hat heute eine Anwältin eingeschaltet und einen Eilantrag beim VG Stuttgart gestellt. 

Naser Sadami
Christian Schultheiss: "Nasers bevorstehende Abschiebung ist für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Er ist mit allen anfallenden Tätigkeiten in unserem Betrieb vertraut. Die Abschiebung eines gut integrierten, in festem und unbefristetem Arbeitsverhältnis stehenden Flüchtlings, der jahrelang den Willen bewiesen hat, ein Teil unserer Gesellschaft sein zu wollen, ist für uns ein Affront gegen die Menschlichkeit. Wir sind zudem entsetzt darüber, was uns Naser und seine in Deutschland lebende Familie darüber berichtet haben, was ihn mit der Vollziehung der Abschiebung in Afghanistan erwartet. Diese Schilderungen über Gewalt und noch Schlimmeres gegen abgeschobene Heimkehrer werden in zahlreichen Beiträgen von taz, Spiegel, tagesschau.de, ProASYL etc. bestätigt. Die Tatsache, dass unseren geschätzten Mitarbeiter und Kollegen Naser Samadi ein solch grausames Schicksal ereilen könnte, ist für uns unvorstellbar."

Gerlinde und Winfried Kretschmann besuchten die Schulklasse von Naser Samadi (blaues Jeanshemd Mitte) 

Ein Sprecher der Grünen bestätigte uns, dass der Kampf darum, dass Naser in Deutschland bleiben darf, aktuell auf Hochtouren läuft.


Donnerstag, 28. November 2019

LUX PERPETUA

Bewegendes Konzert in der Stadtkirche Bad Cannstatt

Am 9. November 1938 stand in Deutschland mit Rassismus und Antisemitismus in der Reichspogromnacht ein dunkles Kapitel unserer Geschichte. Genau 81 Jahre und einen Tag später erklang in der Stadtkirche Bad Cannstatt in Bad Cannstatt (Stuttgart) die Uraufführung von LUX PERPETUA in der etablierten und innovativen Konzertreihe Musik am 13ten, von alter und neuer Kirchenmusik. LUX PERPETUA - das ewige Licht - ist eine kompositorische Neuinterpretation von Mozarts Requiem KV 626 durch den mehrfach international ausgezeichneten Komponisten Maximilian Guth. Lux Perpetua setzt der Ausgrenzung von Menschen anderen Glaubens und der Angst vor dem „Fremden“ etwas entgegen: Guth spannt musikalisch einen faszinierenden Bogen zwischen europäischen und außereuropäischen Kulturen und verbindet die drei monotheistischen Religionen Judentum, Islam und Christentum. Das gelingt zum Einen durch das Instrumentarium: Zur klassischen Orchesterbesetzung des Requiems treten nahöstliche Instrumente wie die armenische Duduk, die syrisch-armenische Oud und die persische Kamancheh. Zum Anderen werden interreligiöse Verbindungen deutlich, wenn im 6. Satz Hawdala ein vertontes jüdisches Kaddisch-Gebet zitiert wird oder im 9. Satz Melasurej in einem vom Chor geflüsterten Stimmenwirrwarr die Worte „Frieden“ und „Versöhnung“ in hebräischer, arabischer und lateinischer Sprache den Raum erfüllen. Die Besetzung des ASAMBURA-ENSEMBLES mit brillianten jungen Musikern aus unterschiedlichen Kulturen verdeutlicht gelebte Verbindung zwischen Menschen verschiedener Herkunft. Mehr als zwei Stunden lang ließ das Publikum sich ein auf ungewohnte Klänge, setzte sich auseinander mit Verzweiflung und Hoffnung, Trauer und Trost und öffnete sich mit der Musik dem ewigen Licht.

Zart verklingt der letzte Satz, Mozarts Introitus „ zerfließt“ ins Unendliche und mündet in eine arabische Melodie in der Oud, eine jüdischen Melodie in der Solovioline und den christlichen Glockenklang.

Es wird still, viele Atemzüge lang ganz still bevor lauter, lang anhaltender Applaus die Kirche füllt, Applaus für ASAMBURA und den Komponisten Maximilian Guth, den Münchner Knabenchor, den Kammerchor VOCIFER vom evangelischen Stift Tübingen und den Dirigenten Frank Oidtmann.

Mehr infos unter: http://asambura-ensemble.de

LUX PERPETUA ermutigt dazu, das „Fremde“ als Bereicherung des „Eigenen“ zu erleben.



Gertrude Lutz

Briefe aus dem Frauengefängnis in Bad Cannstatt

Günter Randecker und Michael Horlacher haben erschütternden Briefe der Gertrud Lutz herausgegeben.

Am 30.11. vor 75 Jahren wurden 10 Mitglieder die Widerstandsgruppe Schlotterbeck aus Luginsland in Dachau hingerichtet. Die Gestapo rächte sich an der Familie und ihren Freunden für die gelungene Flucht in die Schweiz von Friedrich Schlotterbeck, dem ältesten Sohn.

Am 10. Juni 1944 wurden sie verhaftet, monatelang im Ungewissen gelassen, gefoltert und schließlich ohne Prozeß erschossen. Hermann Schlotterbeck der jüngste Sohn irrte illegal durch Stuttgart, wurde im September 1944 gefasst und im KZ Welzheim inhaftiert, auf Rückzug vor der Front wurde er zwei Tage bevor die Franzosen einmarschierten bei Riedlingen erschossen.

Die Tochter Gertrud Lutz geb. Schlotterbeck wurde von ihrer gerade 2-jährigen Tochter getrennt. 
„Nie werde ich das herzzerreißende Weinen des Kindes vergessen , als sie mir von fremden Händen genommen wurde“ schreibt Gertrud Lutz in einem Brief aus dem Frauengefängnis in Bad Cannstatt Liebenzellerstraße. 

Das Buch kann unter GertrudL@gmx.de für 25 Euro bestellt werden




Sternenmarkt-Weihnachten-in-Bad-Cannstatt

Warum heißt der Weihnachtsmarkt in Bad Cannstatt Sternenmarkt?

Der Weihnachtsmarkt in Bad Cannstatt brauchte ein neues Konzept. Herausgekommen ist das Motto der Sterne. Über der Marktstraße wird zum Beispiel ein heller Sternenhimmel leuchten. Nun gibt es Menschen, die sich darüber ärgern und glauben, der Begriff wäre gewählt worden, um dem Markt keinen christlichen Namen zu geben. Das ist jedoch kompletter Unsinn. Der Markt heißt Sternenmarkt - WEIHNACHTEN in Bad Cannstatt. Das ist kein bisschen weniger weihnachtlich als das Wort Weihnachtsmarkt allein. Sterne sind zudem auch weihnachtliche Symbole. Natürlich soll der Markt für Menschen jeden Glaubens ein Ort der Begegnung sein, gerade hier in Bad Cannstatt. Das heißt aber keinesfalls, dass die Veranstalter nicht auch dem christlichen Charakter des Festes gerecht werden. Werft zum Beispiel einfach einmal einen Blick in die schöne Weihnachtshütte vor dem Alten Dekanat und ihr könnt euch selbst ein Bild davon machen.



Mittwoch, 27. November 2019

Ensemble Horizons

Adventskonzert in der Martinskirche

Wie könnte man sich schöner auf Weihnachten einstimmen als mit Musik? Das Tübinger Chor «Ensemble Horizons» lädt sein Publikum ein, in der geschäftigen Vorweihnachtszeit nochmals innezuhalten und zu geniessen.

Mit einer Auswahl der schönsten Gesangsmotetten aus verschiedenen Jahrhunderten bescheren die Sängerinnen und Sänger ihrem Publikum besinnliche Momente. Schauspielerin Sabine Weithöner aus dem Landestheater Tübingen unterhält dazwischen mit Texten, passend zur Adventszeit, welche sowohl zum Schmunzeln als auch zum Nachdenken einladen.

Das Ensemble Horizons ist bereits zum zweiten Mal in der Martinskirche zu Gast. Der hervorragende gemischte Kammerchor und besteht aus jungen Sängerinnen und Sängern, die fast alle als Schul- oder Kirchenmusiker im semiprofessionellen und professionellen Bereich aktiv sind. Das Ensemble Horizons begeistert das Publikum insbesondere mit seinem warmen Chorklang und seiner persönlichen Interpretation der Stücke.

«Wir freuen uns sehr auf dieses festliche Programm, welches unseren Zuhörerinnen und Zuhörern Inspiration rund um die Themen der Adventszeit bietet», so Dirigent Matthias Klosinski. Er hat das Ensemble im Jahr 2018 gegründet und kreiert seitdem regelmässig Programme für seinen Chor. «Diesmal erwartet den Besucher ein besinnlicher Abend voller wunderbarer Musik in einer beseelten Atmosphäre.»

Samstag, 21.12.2019, 20 Uhr
Martinskirche Bad Cannstatt
Mehr Informationen: www.ensemble-horizons.de
Eintritt frei !

Sternenmarkt Bad Cannstatt

Weihnachtsmarkt in neuem Glanz

Auch in diesem Jahr findet in Bad Cannstatt wieder ein Weihnachtsmark statt. Vom 30.11 bis 23.12. gibt es in der Marktstraße von der Stadtkirche bis zum Erbsenbrunnen weihnachtlich geschmückte Stände mit Leckereien, tollen Kunsthandwerk-Produkten und Geschenkartikeln. 

Genießt die Vorweihnachtszeit in wunderschönem Ambiente mit einem funkelnden Lichtermeer.

Auf Euer Kommen freuen sich der Veranstalter Die Altstadt Bad Cannstatt e.V. und die Organisatoren der Agentur KMR 


Samstag, 23. November 2019

Christmas Garden

Wilhelma verwandelt sich in romantische Märchenlandschaft

Letztes Jahr bewunderten über 120 000 Besucher die Lichtinstallationen, mit mehr als 1,5 Millionen Lichtern, in der Stuttgarter Wilhelma. Dieses Jahr wird man auf dem Rundweg mit neuen Musikstücken begleitet und hat auch bei den Lichtinstallationen kräftig aufgerüstet.

Foto: Willikonsky
Die Pelikane immer Lichtermeer

Beachtet, dass der Einlass pro Stunde limitiert ist, die Öffnungszeiten sind von 17:00 bis 22.00 Uhr, vom 14. November 2019 bis 06. Januar 2020. Karten gibt es an der Abendkasse oder unter www.christmas-garden.de/stuttgart

Hier zur Bildergalerie:

Freitag, 22. November 2019

CANNSTATTER BRUNNEN

Bad Cannstatt sprudelt 

Bad Cannstatt hat nach Budapest das größte Mineralwasservorkommen Europas. 

Brunnen finden man in Bad Cannstatt an allen Ecken. Nicht alle sind Trinkbrunnen. Aber auch Mineralwasser sprudelt in bad Cannstatt. Einige Quellen haben eine heilende Wirkung, darunter auch Sauerwasser, da jedoch nicht jedem schmeckt. Der beliebtes Trinkwasserbrunnen ist der Plozeibrunnen am alten Dekanat. Hier kommen nicht nur Cannstatter um sich die Flaschen oder gar ganze Tanks zu füllen.
Polizeibrunnen

Donnerstag, 14. November 2019

Genuss braucht Entspannung

kulinart 2019 am 16. und 17. November

Die Messe für Genuss und Stil verwöhnt wieder ihre Besucher in der Phoenixhalle im Römerkastell. Wo kann man heute noch ganz entspannt genießen und shoppen? Für Kenner der kulinart eine rein rhetorische Frage, denn das ist seit vielen Jahren das Konzept der kleinen feinen Genussmesse: Besucher und Aussteller begegnen sich hier zum persönlichen Austausch, es wird probiert, verkostet, geschlemmt und geshoppt.

Über 70 Aussteller präsentieren ihre neuesten  Foto: Katharina Bauer 

Die rund 70 Händler und Erzeuger servieren im November wieder ein höchst abwechslungsreiches Programm. Wer gerne die neuesten Foodtrends aufspürt, wird hier ebenso fündig, wie die Liebhaber von klassischen kulinarischen Genüssen. Ob leckere Drinks, nachhaltige Nahrungsmittel, erlesene Wellnessoasen oder Inspirationen für noch schöneres Wohnen – der Marktplatz der kulinart hat für jeden Geschmack das passende Angebot und genau das richtige Ambiente für entspannten Genuss.

Kalifornischen Seelöwen wieder da


Seelöwen schwimmen wieder im runderneuerten Becken

Die Bagger waren abgezogen, die Bauzäune abgebaut und das ozeanblaue Becken mit frischem Wasser befüllt: Nach fast 14-monatiger Sanierung konnten die Kalifornischen Seelöwen der Wilhelma in Stuttgart wieder ihre angestammte Anlage vor dem Aquarium beziehen. Mit Hilfe starker Hände und der Unterstützung eines Krans ging es für die vierköpfige Gruppe zurück in ihr Heimatgewässer. Im vergangenen Jahr lebten die Robben übergangsweise im ungenutzten Eisbärengehege des Zoologisch-Botanischen Gartens, damit an ihrer Anlage die nötigen Renovierungsarbeiten vorgenommen werden konnten.

Unesco entspannte auf der neuen Liegefläche. Foto: Wilhelma Stuttgart

Die Beschichtung des Wasserbeckens war mit der Zeit in die Jahre gekommen und hatte sich immer wieder in Teilen abgelöst. „Nach genauerer Betrachtung der Anlage hatten wir außerdem festgestellt, 

Montag, 11. November 2019

Historischer Pfad Nr. 46 - Liebfrauenkirche

Die Liebfrauenkirche früher und heute

Die Liebfrauenkirche ist eine katholische Kirche. Der unverputzte neugotische Ziegelbau, der in der Grundform an eine altchristliche, dreischiffige Basilika erinnert, wurde von 1907 bis 1909 vom bekannten Kirchenarchitekten Jose Joseph Cades erbaut. Der 40 m hohe Hauptturm hat fünf Stockwerke. An der Stirnseite prangt eine prächtige Fensterrosette, weiter befinden sich am rechten und linken Teil des Querschiffes. 1944 wurde die Liebfrauenkirche schwer beschädigt. 1948 wurde sie dann wieder aufgebaut. 2009 kam es bei Fleißarbeiten zu einem Brand im Dachstuhl. Sie ist mit insgesamt über 3000 Plätzen eine der größten Kirchen Stuttgarts. In der Kirche finden regelmäßig Konzerte statt.

Kath. Kirchengemeinde Liebfrauen
Wildunger Straße 55
70372 Stuttgart
S-Bad Cannstatt

In der Kirche ist ein kleines Faltblatt "Leitfaden durch die Liebfrauenkirche" mit den wichtigsten Informationen zu finden.


Sonntag, 10. November 2019

Sankt Martin in Bad Cannstatt

Musiktheater und Laternenlaufen 

Es ist eine der schönsten Traditionen in Bad Cannstatt. Der Marktplatz hat sich mit mehren hundert Zuschauern gefühlt. So konnten die Kleinen beim Musiktheater mitmachen bis der heilige Martin auf dem Pferd kam. Danach zog der Laternenzug durch die Altstadt und letztlich wieder zum Marktplatz, wo dann Martin mit Unterstützung des Gesangs der Kinder seinen Mantel mit dem Armen teilte.

Danke an den verein Die Altstadt Bad Cannstatt für die Organisation.

Foto: Willikonsky
Sankt Martin auf dem Marktplatz 

Samstag, 9. November 2019

Gedenkveranstaltung für die Opfer der Pogromnacht

Lesung und Konzert mit Esther Bejarano

Das BÜNDNIS ZUM GEDENKEN AN DIE OPFER DER POGROMNACHT IN CANNSTATT lädt ein

Samstag, 09.11. - ab 18.00 Uhr - Cannstatt

Im Gedenken an die Opfer der Naziterrors, und auch vor dem Hintergrund des antisemitischen Terroranschlages in Halle wird am Platz der ehemaligen Cannstatter Synagoge dieses Jahr zum zehnten Mal eine Gedenkveranstaltung durchgeführt.

Im Anschluss daran findet im Rathaus eine Lesung und ein Konzert mit Esther Bejarano statt.
Anmeldung für die Abendveranstaltung bitte unter chevalier.ralf@t-online.de 


Lesung und Konzert mit Esther Bejarano

Im Anschluss daran findet im Rathaus eine Lesung und ein Konzert mit Esther Bejarano statt.

Lesung: Esther Bejarano liest aus ihrem Buch „Erinnerungen – vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen rechts“

Konzert: Esther Bejarano gibt zusammen mit dem Rapper Kutlu von Microphone Mafia und ihrem Sohn Joram Bejarano ein Konzert.

Anmeldung unter chevalier.ralf@t-online.de 

Dienstag, 5. November 2019

Laternenlauf Bad Cannstatt

St. Martin Musiktheater und Laternenlaufen 

Es ist eine der schönsten Traditionen in Bad Cannstatt. An Martini kommen Vladislava und Christof Altmann in die Altstadt von Bad Cannstatt um mit den Kindern Laternenlieder und das  Martinslied zu singen und die Geschichte des heiligen Martins in einem Musiktheaterstück zusammen mit den Kindern zu erleben.

16.30 Uhr Singen auf der Marktplatzbühne mit Christof und Vladislava Altmann
17.00 Uhr Martinilauf mit Laternen durch die Altstadt
17.30 Uhr Musik-Theaterstück Martinsgeschcihte und gemeinsames Singen des Martinslieds


Damit alle gut mitsingen können, hier noch einmal der Text.

Sankt Martin

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind, sein Ross, das trug ihn fort geschwind. Sankt Martin ritt mit leichtem Mut. Sein Mantel deckt ihn warm und gut.

Im Schnee saß, im Schnee saß, im Schnee, da saß ein armer Mann, hatt' Kleider nicht, hatt' Lumpen an. Oh, helft mir doch in meiner Not, sonst ist der bittre Frost mein Tod!

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin zog die Zügel an. Sein Ross stand still beim armen Mann. Sankt Martin mit dem Schwerte teilt den warmen Mantel unverweilt.

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin gab den halben still, der Bettler rasch ihm danken will. Sankt Martin aber ritt in Eil hinweg mit seinem Mantelteil.


Divina Marina

Kranz binden

Die Boutique DIVINA Marina lädt Sie herzlich zum Kranz-Binden ein.

Am 10. November 2019 von 13:00 - 18:00 Uhr können Sie unter Anleitung von Sandra Gebauer Ihren Türkranz selber binden. Der Workshop dauert pro Kranz ca. 30 Minuten und kostet inklusiv aller Materialien zwischen 10,-€ und 20,-€. Bitte melden Sie sich dafür verbindlich bis 8. November 2019 an.

Martini Bad Cannstatt 2019

Martinstag 2019 - verkaufsoffener Sonntag und Martinsumzug

Am 10.11. kommt der heilige Martin nach Bad Cannstatt. Ihm zu Ehren sind am Nachmittag die Geschäfte in der Altstadt geöffnet. Zudem wird es auch Essensstände auf dem Marktplatz geben.

Mit Beginn der Dämmerung startet der von St.Martin auf dem Pferd angeführte Laternenumzug durch die Altstadt von Bad Cannstatt. Zudem wird auf dem Marktplatz in einem kleinen Musik-Theaterstück die Martinsgeschichte erzählt.

Veranstalter: Die Altstadt Bad Cannstatt

Genauer Ablauf:

13:00 Uhr Öffnung der Geschäft in der Cannstatter Altstadt und der Stände auf dem Marktplatz
16.30 Uhr Singen auf der Marktplatzbühne mit Christof und Vladislava Altmann
17.00 Uhr Martinilauf mit Laternen durch die Altstadt
17.30 Uhr Musik-Theaterstück Martinsgeschcihte und gemeinsames Singen des Martinslieds
18.00 Uhr Veranstaltungsende

Laternenumzug durch die Altstadt von Bad Cannstatt

Theaterstück zu St. Martin

Freitag, 1. November 2019

Oktobass

Cannstatter Sonntag um 4 

Das Kontrabassensemble der Stuttgarter Musikhochschule kommt nach Bad Cannstatt

Leitung: Prof. Matthias Weber

Datum: 17.11.2019
Ort: Bezirksrathaus Bad Cannstatt, Marktplatz 10 

Konzertbeginn 16 Uhr 
Karten sind ab 15.00 Uhr erhältlich


Mittwoch, 30. Oktober 2019

Lesung

Frauen reisen

Inge Utzt erzählt und liest aus einigen Büchern vor

Zu einem Nachmittag über "Reisende Frauen" lädt der SPD-Ortsverein Bad Cannstatt für Freitag, den 8. November in das Generationenhaus Hallschlag ein. Inge Utzt, ehemalige Stadträtin und Landtagsabgeordnete der SPD, ist von Beruf Antiquarin mit einer großen Sammlung Frauenliteratur. Sie wird an diesem Nachmittag reisende Frauen vorstellen und aus einigen Büchern von ihnen vorlesen.

Inge Utzt: "Fernweh, Abenteuerlust, oder Reisen aus politischen und religiösen Gründen waren auch früher nicht nur auf Männer beschränkt, sondern galten auch für Frauen. Eine der frühesten bekannten weiblichen Reisenden war zum Beispiel Egeria, Mitglied einer Familie der römischen Oberschicht, die von Aquitanien aus etwa in den Jahren von 381 bis 384 n. Chr. eine Pilgerfahrt nach Jerusalem, Kleinasien und dem Ostjordanland unternahm. Die Wienerin Ida Pfeiffer unternahm in den Jahren 1842 bis 1858 fünf große Reisen, von denen zwei Weltreisen waren. Und Clärenore Stinnes war der erste Mensch, der mit einem Auto die Welt umrundete: 49244 Kilometer, zwischen Mai 1927 und Juni 1929, legte sie gemeinsam mit dem Fotografen Söderström zurück. Von diesen und anderen reisenden Frauen werde ich am 8. November erzählen."

Die Veranstaltung am 8. November beginnt um 15 Uhr und findet im Generationenhaus Hallschlag, Am Römerkastell 69 statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.


Freitag, 25. Oktober 2019

Baustelle Rosensteinpark

Rettungsschacht Rosenstein-Tunnel 

Der Bau eines rund 25 Meter tiefen Rettungsschachts liegt zwischen den Röhren des Tunnels Bad Cannstatt und des S-Bahn-Tunnels Rosenstein, deshalb ist der Bau außerordentlich anspruchsvoll. Während der Arbeiten am Schacht sind zahlreiche Maßnahmen zum Schutz des Parks erforderlich. So wurde beispielsweise ein spezieller Baumschutzzaun rund um die Baustelle errichtet, ein sogenannter Wurzelvorhang in den Boden eingegraben und eine insektenfreundliche Beleuchtung installiert.

Der Vortrieb für den Schacht wird noch ungefähr fünf Wochen dauern. Im Anschluss daran werden die rund 60 Meter langen und sowohl 2,25 Meter hohen als auch breiten Stollen zu den beiden Tunnelröhren vorgetrieben. Die Fertigstellung des Schachts im Rohbau ist für den Sommer 2021 geplant. Die Kosten für das Projekt liegen bei drei Millionen Euro.


Dienstag, 22. Oktober 2019

Stromraum-Studio

FRED FRITH TRIO – Closer to the Ground – 70th birthday tour

am: Montag, den 28.10.2019
in der Christuskirche, Daimlerstraße 17, 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt
um: 20 Uhr c.t. - Ticketverkauf ab 19 Uhr

Fred Frith, Gitarre, Bass, Stimme
Jason Hoopes, Bass
Jordan Glenn, Schlagzeug

Fred Frith, der Improvisateur, Komponist und Multi-Instrumentalist, der lachende Aussenseiter zwischen Rock und Jazz, Improvisation und Komposition, führt sein Gitarrentrio aus der Bay Aera mit einer zweiten CD-Veröffentlichung weiter: «Closer to the Ground». Frühe Erfahrungen aus der Rock and Roll Zeit werden verarbeitet und mit Fred Frith’s eigenwilliger Spielweise und seinem höchst persönlichen Sound weitergeführt. „Drei außergewöhnlich kreative Musiker spielen eine Musik,wie wir sie zuvor noch nie gehört haben“, schreibt der kanadische Jazzkritiker Raul da Gama über das Trio. (intact records)

http://fred-frith.bandcamp.com/album/closer-to-the-ground
https://youtu.be/_LSA6LO2aoI

Foto: Heike Liss©

Jugendratswahlen,


Für die Jugendratswahlen, die von Montag, 13. Januar, bis Freitag, 31. Januar 2020, dauern, werden in allen Stadtbezirken noch dringend Kandidaten gesucht. Jugendliche, die in ihrem Stadtbezirk oder in der Stadt etwas verbessern möchten, können sich noch bis zum Ende der Bewerbungsfrist am Mittwoch, 31. Oktober, zur Wahl aufstellen lassen. Nur bei einer ausreichenden Kandidatenzahl kann die Wahl stattfinden.

Die Jugendräte engagieren sich unter anderem auch für mehr öffentliche Sportmöglichkeiten und Treffpunkte für junge Menschen in den Stadtbezirken. In Bad Cannstatt wurde auf Vorschlag der Jugendräte eine Calistenics-Anlage im Veielschen Garten umgesetzt. Auch die Einführung eines Azubi-Tickets und die Bemalung der Mülleimer verdanken wir dem Jugendrat.

Montag, 14. Oktober 2019

Wilhelmatheater

Führungen "Hinter die Kulissen" im Wilhelmatheater 

Vom Zuschauerraum bis in den Theaterkeller

Das Schicksal des Wilhelmatheaters ist ein ereignisreiches Kapitel der Stuttgarter Stadtgeschichte. Als Bürgertheater gedacht, avancierte es zum intimen Hoftheater für König Wilhelm I. von Württemberg. Spätere Nutzungen, etwa als Operettentheater in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg oder als "Lichtspielhaus", setzten dem klassizistischen Bau so sehr zu, dass man zu Beginn der 1970er Jahre an Abriss dachte. Nach aufwändiger Restaurierung stieg es wie Phoenix aus der Asche wieder zu altem Glanz empor. Heute zählt es mit dem "pompejanischen" Zuschauerraum zu den schönsten Theaterräumen des 19. Jahrhunderts. Endecken sie das bauliche Kleinod auf ungewöhnlichen Wegen, von der Unterbühne mit den Garderoben, über die Königsloge bis hinab in den Theaterkeller.

Seit 1987 wird das Theater von der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst genutzt, im Anschluss an die Führung, nach einer Pause besteht die Möglichkeit eine Aufführung zu besuchen

Samstag 26.10.2019 um 17 Uhr und 
Samstag 30.11.2019 um 17 Uhr

Preis pro Person 7,50 €, Treffpunkt Haupteingang Theater, Dauer 75 min.
Anmeldung (erforderlich) und Info: 0163 - 635 2005 oder wilhelmatheater@gmx.de

Freitag, 11. Oktober 2019

Geschwistertag

Oh wie schön ist Panama

Ein Angebot des Kindergästehauses und der Psychologischen Beratungsstelle des Caritasverband für Stuttgart e.V.

Die besondere Lebenssituation in einer Familie mit einem Kind mit Behinderung kann für Geschwisterkinder belastend sein. Es kann aber auch Chancen und Stärken mit sich bringen. Diese gilt es gezielt zu fördern und weiterzuentwickeln. Am Geschwistertag, werden die Geschwisterkinder mit Spiel und Spaß begleitet und haben die Möglichkeit gemeinsam Strategien zu entwickeln, wie sie mit ihrer besonderen Lebenssituation gut umgehen können.

Samstag, 09.11.19 von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr (gemeinsamer Abschluss)
Kindergästehaus, Gnesener Str. 85, 70374 Stuttgart

Für Jungen und Mädchen im Alter von 6 - 12 Jahren, die ein Geschwisterkind mit Behinderung haben. Anmeldung bis zum 25.10.2019 bei:

Meike Strakerjahn
Telefon 0711 9334106 m.strakerjahn@caritas- stuttgart.de
Das Angebot ist kostenlos.

Eva Hindelang
Telefon 0711 95454-607 e.hindelang@caritas-stuttgart.de

„Wenn man einen Freund hat, braucht man sich vor nichts zu fürchten!“ Dass der kleine Bär und der kleine Tiger dicke Freunde sind, weiß jedes Kind. Wo ist es am schönsten, wo lebt es sich am besten? Um das herauszufinden, machen der kleine Tiger und der kleine Bär in Janoschs „Oh wieschön ist Panama“ eine abenteuerliche Reise.

Das Kindergästehaus möchte mit den Geschwisterkindern am Geschwistertag auch eine abenteuerliche Reise unternehmen. Gemeinsam werden Spiele, welche selbstbewusst und stark machen gespielt. Die Kinder lernen andere Geschwister von Kindern mit Behinderung kennen, mit welchen sie sich austauschen können. Neben Spiel und Spaß ist für Getränke, ein Mittagessen und einen Mittagssnack gesorgt.


SPD Bad Cannstatt

Führung durch das "Hotel Silber" 

Eine Ausstellung zu Polizei, Gestapo und Verfolgung

Zu einer Führung durch das Museum "Hotel Silber" lädt der SPD-Ortsverein Bad Cannstatt für Donnerstag, den 17. Oktober ein. Das „Hotel Silber“ wurde mehr als ein halbes Jahrhundert lang von der Polizei genutzt und war Zentrale der Gestapo. In dem einstigen Ort des NS-Terrors entstand als Bürgerbeteiligungsprojekt ein Ort des historisch-politischen Lernens und der Begegnung. Die Ausstellung beschäftigen sich mit Tätern und ihren Opfern, mit der Institution Polizei und ihrer Rolle in drei politischen Systemen.Die Führung wird von Elke Banabak durchgeführt. Elke Banabak ist seit 2008 für den Erhalt und die Ausgestaltung des Hotels Silber engagiert. Sie war stellvertretende Vorsitzende der Initiative und ist Mitglied des Programmbeirats für gemeinsame Veranstaltungen des Hauses der Geschichte sowie des Vereins. Banabak gehört auch dem Mauthausen-Komitee an, das Fahrten für Schüler zu den Befreiungsfeldern im ehemaligen KZ Mauthausen organisiert.
Das "Hotel Silber" befindet sich in der Stuttgarter Innenstadt in unmittelbarer Nachbarschaft des Charlottenplatzes in der Dorotheenstraße10. 

Die Führung beginnt am 17. Oktober um 15 Uhr. Ein Unkostenbeitrag für die Führung wird vor Ort erhoben. Anmeldungen bitte an Inge Utzt Tel. 0711 562949, Mail: ant.utzt@t-online.de oder an Frank Gloël, Tel. 563157, Mail frank.gloel@t-online.

NoPolGBW-Demo

Demo gegen Repression und Polizeigesetze in Bad Cannstatt

Am 12.Oktober ab 15.30 Uhr findet auf dem Marktplatz in Bad Cannstatt eine Kundgebung von  Fußballfans verschiedener Vereine zum Thema Repression und Polizeigesetze statt. 

Commando Bad Cannstatt lädt alle VfB-Fans ein, sich dem VfB-Block an der Demospitze anzuschließen.


Mittwoch, 2. Oktober 2019

Jaguar wieder in Wilhelma

Alle fünf Großkatzen in der Wilhelma

Mit einem weiteren Neuzugang knüpft die Wilhelma an eine lange Tradition an – und an eine große - ein Jaguar ist angekommen. „Das ist eine echte Bereicherung“, sagt Direktor Dr. Thomas Kölpin. „So können wir mit Tiger, Löwe, Leopard, Schneeleopard und jetzt Jaguar wieder alle fünf Großkatzen der Welt zeigen. Zudem ist der direkte Vergleich zwischen Jaguar und Leopard lehrreich, die allzu oft verwechselt werden.“ Zur ruhigen Eingewöhnung und für medizinische Untersuchungen bleibt dieser Teil des Raubtierhauses zunächst einige Tage geschlossen. Bei Bedarf wird das Gebäude eventuell stundenweise auch einmal als Ganzes geschlossen.


Die knapp zwei Jahre alte Jaguar-Katze kommt aus dem Sóstó Zoo, der im Osten Ungarns 50 Kilometer nördlich von Debrecen liegt.

Montag, 30. September 2019

SV Cannstatt

SV Cannstatt zurück aus der Sommerpause 

Einiges an Wasser ist seit dem letzten spielerischen Auftritt der Zweitligawasserballer des SV Cannstatt im Juni den Neckar hinuntergeflossen. Am vergangenen Sonntag endete nun diese lang anhaltende Durststrecke – und wurde sogleich durch eine große Welle der Ernüchterung abgelöst: In der 1. Runde des DSV-Pokals unterlagen die Cannstatter der gastgebenden HSG TH Leipzig zwar nur denkbar knapp mit 12:13 (3:4,5:2,2:2,2:5), offenbarten aber auch so manche eklatante Schwachstelle im Zusammenspiel. 

Sonntag, 29. September 2019

Volksfestumzug

Festumzug durch die Strassen von Cannstatt

Bei schönstem Wetter zog der Festumzug durch die Straßen von Bad Cannstatt.

Wir haben für euch einige Impressionen gemacht.

Foto: Oliver Willikonsky

Dienstag, 24. September 2019

Cannstatter Sonntag um 4


Modeboutique DIVINA Marina

Modenschau am verkaufsoffenen Sonntag 

Die Modeboutique DIVINA Marina lädt nach dem Volksfestumzug zur Modenschau ein 

So. 29.September 2019 um 16:00 Uhr

Auf dem Catwalk werden neue Herbsttrends präsentiert. Die Models werden mit Schmuck von Tom Blair Design ausgestattet und die Frisuren vom J7 Team gestylt. Es erwartet Sie ein Sektempfang mit Häppchen von der Weinstube am Stadtgraben. 


Sonntag, 22. September 2019

Neunter Stammtisch der Cannstatter Edition Amici


Einladung
Rezitation und Gespräch
Herbst-Gedichte

Einführung: Joachim Bark
Lesung: Hanns Frericks und Marion Röttgen

Bringen auch Sie Ihr liebstes Herbstgedicht mit.
Lesen es uns vielleicht vor und erzählen, warum es Ihnen gefällt.

Verlag Opus Magnum

Dienstag, 8. Oktober 2019 um 18:30 Uhr
Kursaal-Restaurant Bad-Cannstatt

Montag, 16. September 2019

Kurparkkonzert und Mineralwasserprobe

Letztes Kurpark-Konzert und große Mineralwasserprobe

Im 19. Jahrhundert war Cannstatt ein überregional bedeutender Kurort. Die Vereinigung Cannstatter Vereine (VCV) lädt am Sonntag, 15. September, zu einer besonderen Veranstaltung ein, um an diese große Zeit erinnern. 1819 wurde der Wilhelmsbrunnen erneuert und durch einen Rindenpavillon attraktiver für Besucher gemacht, damals eine wichtige Etappe für den Kurort. Zwei Jahre später wurden dann der Cannstatter Brunnenverein gegründet, der den gesamten Kurbetrieb unter sich hatte.

Im Anschluß an das letzte Kurpark-Konzert der Saison mit der Tanzbodenkapelle Trotzblech vom Kübelesmarkt Bad Cannstatt im Augustiner-Biergarten beim Kursaal Bad Cannstatt erzählte Stadtführer Stefan Betsch Spannendes über die Geschichte der Mineralwassernutzung und des Kurbetriebs in der Sauerwasserstadt. Dabei bestand die Möglichkeit, fünf verschiedene Mineralquellen aus Bad Cannstatt zu kosten. Der Mundart-Musiker Jan Denzler aus Konstanz begleitete die Veranstaltung musikalisch.

Der erste Bauabschnitt des Großen Kursaals um 1830, links davon der 1819 errichtete Rindenpavillon mit der Wilhelmsquelle, weiter links das 1824 errichtete Gebäude zur Abfüllung der Krüge und Flaschen mit dem Mineralwasser. Quelle: Archiv Pro Alt-Cannstatt e.V. 

Mitglieder der Tanzbodenkapelle Trotzblech vom Kübelesmarkt Bad Cannstatt. Quelle: Trotzblech 



Samstag, 7. September 2019

Özcan Coşar

Die Zukunft kann warten

Özcan Coşar wurde 1981 in der St. Anna Klinik in Bad Cannstatt geboren und machte als deutsch-türkischer Comedian Karriere. In seinem neuen, inzwischen dritten Soloprogramm „Old School – Die Zukunft kann warten“ blickt er zurück auf seine Jugend zwischen den Kulturen.

Mehr Infos unter: https://www.cosar.tv
 

Freitag, 23. August 2019

Spritzen auf Spielplätzen

Uns haben zwei Nachrichten von besorgten Müttern erreicht. Immer häufiger findet man auf Cannstatter Spielplätzen wohl benutzte Spritzen, die dort längere Zeit liegen.

Wir möchten dem Wunsch der Mütter nach einer häufigeren Reinigung der Spielplätze Nachdruck verleihen, aber auch alle aufmerksamen Bürger bitten, folgende Nummern zu wählen und die Spritzen nicht selbst in die Hand zu nehmen!

0711 216 98443
0711 216 98121

Samstag, 3. August 2019

Benzstraße gesperrt

Die Benzstraße ist bis einschließlich Montag, den 5. August komplett gesperrt 

Eine Umleitung erfolgt ab der Anschlussstelle B14 über die Mercedesstraße sowie in der Gegenrichtung ab Kreuzung Mercedes-/Benzstraße ebenfalls über die Mercedesstraße. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Die Veranstaltungsstätten im Bereich der Benzstraße bleiben mit Einschränkungen anfahrbar.

Hallenbad Bad Cannstatt

Hallenbad bleibt vorerst geschlossen

Das Hallenbad Bad Cannstatt, das sich momentan bis zum Ende der Freibadsaison in der Sommerpause befindet, ist voraussichtlich bis Ende November für den Schwimmbetrieb gesperrt. 

Im Rahmen einer kürzlich erfolgten Untersuchung wurden schwere Schäden an der abgehängten Decke identifiziert. Die Deckenverkleidung muss komplett entfernt werden. Im Anschluss daran folgen weitere Untersuchungen durch eine Fachfirma mit abschließender Bestätigung der Tragfähigkeit. Nach Abschluss der Sicherungsmaßnahmen soll das Hallenbad Cannstatt ohne Deckenverkleidung allen Nutzergruppen wieder zur Verfügung stehen.


Freitag, 19. Juli 2019

Interne Parkflächen für E-Fahrzeuge bei Mahle

Innovatives Ladesystem für Elektrofahrzeuge 

Im firmeneigenen Parkhaus in Bad Cannstatt nimmt Mahle 100 Charge-Big-Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in Betrieb. Das Charge-Big-System ist eine Lösung für Parkflächen, an denen E-Fahrzeuge eine längere Standzeit haben, etwa in Firmenparkhäusern, an Flughäfen, für Flottenbetreiber oder in Tiefgaragen großer Wohnkomplexe.

Und so funktioniert das Ladesystem: https://www.mpulse.mahle.com/de/inside/chargebig.jsp


Wein- und Brezelfest

Die Kultveranstaltung am ersten Ferienwochenende 

Veranstalter: LIST Gastronomie, Weinfactum Bad Cannstatt und Andreas Zaiss

1972 fand das Fest zum ersten mal statt und war damit das erste offizielle Stuttgarter Straßenfest. 2016 wurde es nach jahrelanger Pause wiederbelebt. Die Resonanz war gigantisch positiv. 

An zwei Weinbrunnen auf dem Marktplatz schenken das Weingut Zaiß und Weinfactum Bad Cannstatt heimische Weine aus. In diesem Jahr kommen auch die Biertrinker auf ihre Kosten. Die Brauerei Dinkelacker ist mit einem Bierstand vor Ort. Die Brezeln stammen wie in den vergangen Jahren von der Cannstatter Bäckerei Sailer. Die Brezeln werden direkt auf dem Marktplatz im Backhaus gebacken. Neben der bekannten Fest-Wurst wird es weitere schwäbische Spezialitäten geben.

Das Fest findet von Donnerstag, dem 25.07. bis einschließlich Sonntag 28.07. statt. Beginnt st Donnerstag um 18 Uhr, Freitag und Samstag um 17 Uhr. Am Sonntag wird von 11.30 Uhr bis 20 Uhr gefeiert. 

Musikprogramm 
Donnerstag ab 18 Uhr BIG Balou. Ralph "Balou" Widmann covert mit seinen zwei Mitspielern deutsche und englische Pop & Rock Songs auf mitreisende Art und interpretiert dies dabei auf ganz neue Weise. 
Freitag speilt "Music Sensation" Schlager und Pop 
Im Rahmen der Veranstaltung findet am Samstagabend auch die SWR-Party statt.






Mittwoch, 17. Juli 2019

Fischerstechen 2019

Kampf um die Cannstatter Kanne

Am kommenden Sonntag, den 21.07. findet ab 11 Uhr das 20. traditionelle Cannstatter Fischerstechen statt. Beim Fischerstechen schubsen sich "die Stecher" in historischen Kostümen gegenseitig mit Lanzen von "den Kähnen". 

Das Cannstatter Fischerstechen wurde erstmals im Jahre 1717 durchgeführt. Seit 1984 findet es wieder am historischen Ort, dem Mühlgrün zwischen Wilhelmsbrücke und Mühlsteg, statt. 

Das Cannstatter Fischerstechen wird vom Kübelesmarktes Bad Cannstatt organisiert. Die Siegerehrung und Übergabe der begehrten kupfernen Cannstatter Stadtkanne wird gegen 16.30 Uhr erfolgen.

Aufgrund der Veranstaltung wird der Neckardamm am Sonntagmittag auf beiden Seiten für Fußgänger und Radfahrer gesperrt sein. Der Mühlsteg und die Wilhelmsbrücke sind nur ein geschränkt befahrbar. Zum Biergarten kommt man jedoch jederzeit z.B. über die Überkingerstraße. 

Freitag, 12. Juli 2019

Kakerlaken und Ratten in Bad Cannstatt

Dringende Bitte an alle Cannstatter

In der Altstadt von Bad Cannstatt gibt es derzeit eine massive Kakerlaken- und Rattenplage. Wer nachts ab 22 Uhr durch die Gassen läuft, wird mit großer Wahrscheinlichkeit einer Menge der nicht ungefährlichen Tiere begegnen. Kakerlaken und Ratten lieben dunkle Ecken in deren Nähe sich Nahrungsreste und Wasser befinden. Daher halten sich die Tiere besonders gerne in Hausecken und in der Nähe von Mülleimern und Brunnen auf.

Ratten und Kakerlaken sind nicht ungefährlich. Sie übertragen Krankheiten.

Bitte werft keine Nahrungsmittel auf die Straße, an den Gehwegrand oder neben die Mülleimer !!!! 


Bitte verbreitet diese Info und weist Menschen auf die Krankheitsgefahr hin,  wenn ihr seht, wie jemand gerade unachtsam oder gar mit Absicht sein angebissenes Brötchen fallen lässt oder den Dönerrest auf einer Bank "vergisst".  Auch das öffentliche Entsorgen des Hausmülls in dem man die Tüte neben den Mülleimer stellt, ist für die Tiere ein Fest. In der Überkingerstraße gegenüber des Biergartens wird zudem regelmäßig Brot und Fleischwurst ausgestreut, was die Ratten vom Neckarufer über die Straße in die Altstadt lockt. 

Guckt nicht weg sondern haltet die Augen offen und lasst uns dafür sorgen, dass die Tiere sich bei uns in Bad Cannstatt nicht mehr so wohl fühlen.


Dienstag, 9. Juli 2019

Fahrkartenautomat gesprengt

In der Nacht zum Sonntag haben am Bahnhof Sommerrain Unbekannte einen Fahrkartenautomat der deutschen Bahn gesprengt und mehrere tausend Euro gestohlen. Es wurde niemand verletzt. 

Falls ihr etwas beobachtend konnten, meldet euch bitte unter der Telefonnummer 0711-89905778



Samstag, 6. Juli 2019

Powwowtennis

Neuer Trendsport in Bad Cannstatt

Powwowtennis ist ein Rückschlagsport ähnlich dem „normalen“ Tennis, aber auf einem kompakteren Platz, mit kürzeren Schlägern und einem speziellen Ball.

Das besondere an Powwowtennis ist, dass die Spiele an außergewöhnlichen Orten wie zum Beispiel am Steg des Max-Eyth-See, auf einem Parkhausdach, im Frachthafen oder an jedem anderen Ort mit Freifläche stattfinden können.



Montag, 1. Juli 2019

Literaturstammtisch

Zwei Cannstatter Verlage laden ein zu einem Themen-Abend: Krimis!

Der neue Cannstatter Kriminalbuch Verlag Polar stellt sich vor.Dietrich Heissenbüttel wird im Gespräch mit dem Verleger Jürgen Ruckh im wahrsten Sinne des Wortes über spannende Fragen diskutieren:


Wann ist ein Krimi „Literatur“?

Ist Raskolnikow auch ein Krimi?

Was zeichnet den guten Krimi aus?

Warum fasziniert das Böse?

Der achte Stammtisch der Cannstatter Edition Amici Verlag opus magnum findet statt am:
Dienstag, 9. Juli 2019 um 18:30 Uhr im Kursaal-Restaurant Bad-Cannstatt

Freier Eintritt

Verlag opus magnum - Stuttgart