Dienstag, 8. Januar 2019

Historischer Pfad 2 - das alte Rathaus

Das alte Rathaus von Bad Cannstatt


Das alte Rathaus in Bad Cannstatt wurde 1491 erbaut. 1655 wurde es auf einer Stadtansicht Cannstatts erstmals explizit als „Rathaus“ gekennzeichnet. 1875 wurde es umgestaltet und das Eingangsportal hinzugefügt. Im Dachreiter befindet sich die zweitälteste Glocke Württembergs. Sie wurde zwischen 1200 und 1250 gegossen.

Das alte Rathaus Bad Cannstatt, Foto: Oliver Willikonsky

Das alte Rathaus war nicht immer das "alte" Rathaus. 1806 wurde ein als „Altes Rathaus“ bezeichnetes Gebäude abgerissen wurde. Dabei handelt es sich um das sog. „ Wertzsche Haus“(Marktstraße 33), das der Überlieferung nach noch 1502 als „Altes Kaufhaus“ genannt wird. Zu dieser Zeit wurde das Heuteige alte Rathaus als Marktgebäude und für festliche Anlässe und Fechtübungen genutzt.

Das Gebäude steht auf instabilem Grund. Bereits 1755 wurde festgestellt, dass die Giebelwand des Rathauses „um mehr als 2,5 Fuß in den Sulzkessel hinein“ gesunken war. Seither wurden immer wieder Umbauten und Stabilsierungsmaßnahmen durchgeführt.

Im Jahr 1827 wurde das Innere des Rathauses wesentlich renoviert. Die alte Uhr wurde 1836 vom Uhrmacher Klein durch eine neue horizontal liegende Turmuhr ersetzt und der Ostgiebel umgebaut.
Zwischen 1811 und 1837 fanden mehrere kleine Ein- und Umbauten statt, wobei zwei Arresträume eingebaut wurden. Eine Hauptumbauphase wurde zwischen 1875 und 1881 durchgeführt, was das äußere Erscheinungsbild durchgreifend veränderte und bis heute prägt. Im Inneren geht vieles vom heutigen Bestand auf diese Maßnahme zurück; besonders die Raumaufteilung im 1. DG. An der Ostseite des Rathauses wurde im Jahr 1916 ein Anbau angefügt.  Das 1. DG wurde 1987 als Hausmeisterwohnung ausgebaut.

Große Umbauarbeiten im Jahr 2010 sollten das Rathaus von unten stützen und langfristig stabilisieren. Aktuell zeigt die Fassade jedoch wieder deutliche Risse.

Das alte Rathaus ist öffentlich zugänglich und Sitz des Bezirksvorstehers. Hier finden zudem regelmäßig Kunstausstellungen statt. Das Bürgerbüro und Standesamt befindet sich jedoch mittlerweile im neuen Rathaus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten