Mittwoch, 17. Februar 2016

Rettungsringe am Neckarufer

4-5 Rettungsringe werden im Schnitt pro Monat gestohlen

Am Neckarufer befinden sich in regelmäßigen Abständen Kästen mit Rettungsringen. Diese sind für jeden zugänglich und diesen dazu, im Ernstfall Leben zu retten. Pro Monat verschwinden jedoch etwa 4-5 Ringe, die wieder ersetzt werden müssen. Während des Frühlings- oder Volksfestes sind es noch mehr. Ein Rettungsring mit Leine kostet circa 80 Euro, jährlich belaufen sich die Kosten für die Ringe auf circa 5.000 Euro. 

Die Kontrolle erfolgt seit 2016 durch eine Kooperation zwischen dem Tiefbauamt der Stadt Stuttgart sowie durch ehrenamtliche Helfer DLRG Stuttgart. Diese Kooperation ermöglicht, dass alle Kästen der Rettungsringstationen regelmäßig eine neue Beschriftung erhalten und eine Anleitung, wie im Ernstfall der Ring zu benutzen ist. Zusätzlich steht auf jedem Kasten eine Telefonnummer, unter der fehlende Ringe oder Beschädigungen gemeldet werden können. Zudem unterstützt die DLRG das Tiefbauamt mit Kontrollfahrten der Rettungseinrichtungen vom Wasser aus. Kontrolliert werden die Stationen einmal im Monat. Bei besonderen Veranstaltungen, wie z.B. Frühlings- oder Volksfest, wird verstärkt kontrolliert.





Keine Kommentare:

Kommentar posten