Montag, 3. April 2017

Ostergarten

Altes Jerusalem auf dem Gelände der Gärtnerei Munder
Seit dem 1. April hat zum ersten mal in Cannstatt ein Ostergarten eröffnet. Die Besucher können in das antike Jerusalem eintauchen. Im Vorfeld könnten bereits fast 15.000 Eintrittskarten verkauft werden.


Antiker Marktplatz im Ostergarten


90 m³ alte Balken, 28 Tonnen Natursteine, tonnenweise Stoff und Leder, alte große Olivenbäume - das sind nur einige der Materialien, die Andreas Munder, Initiator und Projektleiter des Stuttgarter Ostergartens geschenkt bekommen hat. Überwältigend ist für viele, was aus der ehemaligen Gärtnerei Munder hier in Cannstatt geworden ist: 8.000 Schrauben und 43.000 Tackernadeln wurden verarbeitet, um nur einige Zahlen zu nennen.



Impressionen vom Ostergarten in Bad Cannstatt

Über 300 engagierte Helfer – vom Flüchtling über den Ingenieur - packten in den Gewächshäusern monatelang tatkräftig an, um die perfekte Illusion einer antiken Stadt zu schaffen. Nun bereiten sich 200 Schauspieler, Tänzerinnen und Reisebegleiter vor, damit die Führungen mit der eigens dafür komponierten Musik perfekt in Szene gesetzt werden.



Impressionen vom Ostergarten in Bad Cannstatt 

Der Ostgarten ist noch bis zum 17. April geöffnet. Die Hotline erreicht man von Montag-Freitag von 8.00 -9.30 Uhr unter den Telefonnummer: 0711 48040-430.

Keine Kommentare:

Kommentar posten