Montag, 15. Februar 2016

Eisenbahnviadukt Stuttgart-Münster

Die Eisenbahnbrücke der Güterumgehungsbahn

Wer von der Cannstatter Altstadt am Neckar entlang Richtung Kraftwerk Münster läuft, kommt zum  Eisenbahnviadukt. Die 855 Meter lange Eisenfachwerk-Brücke über den Neckar wurde 1896 in Betrieb genommen. Sie wurde "König-Wilhelm-Viadukt" genannt und war damals die größte und mächtigste Stahlfachwerkbrücke im Königreich Württemberg. Der Viadukt wurde kurz vor Ende des zweiten Weltkriegs gesprengt und 1954 wieder in Betrieb genommen. 1984 wurde sie etwas weiter vorne durch eine Stahlbeton-Konstruktion ersetzt. Der Viadukt überquert in 30 Metern Höhe neben dem Neckar auch die Linie U14 der Stadtbahn Stuttgart sowie die stillgelegte Industriebahn Münster–Cannstatt. Der letzte Zug über den alten König-Wilhelm-Viadukt fuhr 1990.




Die Eisenbahnbrücke ist auch heute noch eine wichtige Verbindung



Keine Kommentare:

Kommentar posten