Mittwoch, 13. Juli 2022

D'r ede vrzählt (1)

So, jetzt bin ich also dabei. Nachdem Ariane bereits überaus euphorisch meine Teilnahme am Bad Cannstatt Blog verkündet hat, lege ich unter "D'r ede vrzählt" los. 

Zunächst einmal muss ich mich aber vorstellen. Das gehört sich: Meine Name ist Edgar Rehberger, ich werde aber seit früher Jugend von nahezu allen "ede" genannt. Nach dem Abitur am Zeppelin-Gymnasium und dem Zivildienst folgte das Studium der Sportwissenschaft und Empirischen Kulturwissenschaft in Tübingen. Schon während des Studiums  war ich als Freier Mitarbeiter beim Stadtmagazin Live (heute Lift), der Fellbacher Zeitung, den Stuttgarter Nachrichten und der Eßlinger Zeitung im Einsatz, wo ich 1989 ein Volontariat erhielt. Von 1. März 1991 bis 30. Juni 2022 arbeitete ich als Redakteur der Cannstatter Zeitung. 

In dieser Zeit ist mir Stuttgarts größter Stadtbezirk mit all seinen Facetten und Marotten ans Herz gewachsen - obwohl ich kein waschechter Cannstatter bin. Ich bin im Stuttgarter Osten aufgewachsen. 

Der Name der Rubrik mag verwundern, vielleicht auch verwirren. "D'r ede vrzählt" klingt schwäbisch, aber d'r ede schreibt anders. Der Grund: es ist einfacher zu lesen. Nichtsdestotrotz muss Mundart gepflegt werden. Dies praktiziere ich in der Mundart-Theatergruppe D'Scheureburzler des Kübelesmarktes, bei der ich seit einigen Jahren mitwirke. 

Ich bin auch weiterhin (nicht nur mit meiner Vespa) im Stadtbezirk unterwegs und halte Augen und Ohren offen. Wenn mir dabei was auffällt, melde ich mich zu Wort. Ich bin sicher, es gibt viel zu erzählen oder "zom vrzähla". 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen