Mittwoch, 23. März 2016

Subunternehmen

Was verdient eigentlich der Subunternehmer des Subunternehmens des Subunternehmens des Subunternehmens einer Auftragsfirma ?

Bei dem Versuch einen Falschparker zu kontaktieren stieß ich auf eine absurdes Phänomen

Hintergrund: Die Ein- und Ausfahrt einer Tiefgarage in der Überkingerstraße wurde letzte Woche über eine halbe Stunde von einem Laster blockiert. Ich habe dadurch einen Schüler verpasst und mir sind so Einnahmen verloren gegangen, die ich mir vom Unternehmen zurückholen wollte. In der Windschutzscheibe lag eine Auftragsschein, daher konnte ich die Firma anschreiben.

Es handelte sich um eine Speditionsfirma in Korbußen. Diese fühlte sich jedoch nicht zusändig. denn sie vergab den Auftrag an einen Speditionspartner in Göppingen. Diese fühlt sich aber auch nicht zuständig. denn sie hat den Auftrag an einen internationalen Subunternehmer weitergeleitet. Diese wiederum fährt auch nicht selbst sondern vergibt Aufträge an kleine, selbständige Speditionen !!??!!??

Ich habe mich nun entschlossen den Subunternehmer des Subunternehmens des Subunternehmens der Auftragsfirma nicht weiter zu kontaktieren, denn was soll denn dem armen Menschen noch übrig bleiben,wenn drei weitere Firmen mitverdienen? Ich frage mich auch ob die Kunden der Auftragsfirma wissen, dass die Firma den Auftrag gar nicht selbst ausführt und sie drei (!) Vermittlungsfirmen einsparen könnten, wenn sie sich direkt an einen kleinen Speditionsunternehmer wenden würden.


Keine Kommentare:

Kommentar posten