Montag, 2. Oktober 2017

Die Cannstatter Krimiautorin Anita Konstandin

In einem kleinen Zimmer in Bad Cannstatt entstehen "giftige" Geschichten.....


Die Krimiautorin Anita Kostadin zieht sich zum Schreiben zu Hause in Bad Cannstatt in ein kleines, ruhiges Zimmer zurück. An den Wänden hängen Cannstatter Künstler – der Schaukasten „Tanz ums goldene Kalb“ von Wolfgang Ehehalt und eine Radierung von Christa Düwell. In dieser ruhigen Atmosphäre ohne Ablenkungen sitzt sie inspiriert und ohne Scheren im Kopf an ihrem Computer und schreibt. 

Die Inspiration für ihre Mordfälle findet die Autorin oft in Cannstatts Natur. Ein kleines Notizheft für spontane Ideen und ihr großer schwarzer Hund sind immer dabei.

"Der Trick" Anita Konstandin

Aktuell ist ihre Kurzgeschichte  „Der Trick“ in der Krimi-Anthologie 2017 „Schwäbisch-kriminelle Weihnacht“ (Wellhöfer-Verlag) mit 24 Krimis und 30 schwäbischen Koch- und Backrezepten erscheinen. Die Geschichte spielt natürlich auch in Bad Cannstatt.

Schwäbisch kriminelle Weihnacht

Anita Konstandin ist in Bad Cannstatt geboren und von Beruf Werbekauffrau. Sie arbeitete viele Jahre als freiberufliche Werbetexterin. Aus Freude am Schreiben machte sie 2005 bei Literaturwettbewerben mit. Als ihre Beiträge veröffentlicht wurden, hat sie das beflügelt. Seitdem sind ein Dutzend Kurzkrimis in verschiedenen Anthologien veröffentlicht worden, u.a. „Cannstatter Brüstle“ in der Anthologie „Henker, Huren, Mordgesellen“. Im Jahr 2016 wurde ihr erster Roman veröffentlicht: der Thriller „Morgen früh, wenn Gott will“ (Silberburg-Verlag). Der zweite Roman ist in Arbeit.

Anita Konstandin

Nächste Lesung in Bad Cannstatt:
Freitag, 3.11.2017, 18:30 Uhr
Krimi-Dinner Restaurant Steinhalde
Steinhaldenstr. 41, S-Muckensturm
Tel. 0711/532305

Keine Kommentare:

Kommentar posten