Sonntag, 11. Februar 2018

Fasnet in Bad Cannstatt - der Mond

Der Mond


Der Mond und die Mondlöscher beziehen sich auf eine Geschichte, die sich im 19. Jahrhundert ereignete. Zwei Zechbrüder schlugen Alarm, weil sie dachten, die Uffkirche würde brennen. Die Feuerwehr rückte aus und wollte das historische Gebäude retten. Als sie ankam, sahen Sie weder Flammen noch Rauch, sondern das Mondlicht, das diffus durch die Kirchenfenster flackerte. Es gab wohl auch noch Reflektionen vom Abbrennen der nahen Stoppeläcker. So hatten die Cannstatter auch den Spitznamen Mondlöscher weg. Heute trägt diesen Namen eine historische Feuerwehrtruppe mit Kanone und alter Spritze, die eine tragende Rolle an unserer Fasnet spielt. Der Mond ist ein Edel- oder Schellnarr mit reicher Symbolik. Auf das blaue Häs sind Sterne aufgenäht und die Maske zeigt sowohl einen Voll- als auch einen Halbmond.

Autor: Stefan Betsch

Fasnet in Bad Cannstatt - der Mond

Interview mit einem Mond



Keine Kommentare:

Kommentar posten