Sonntag, 11. Februar 2018

Fasnet in Bad Cannstatt - der Brunnengeist

Der Brunnengeist 

Der Brunnengeist ist die Einzelfigur der Fasnet in Bad Cannstatt. Er entstammt einer Sage, die im Stuttgarter Sagenbuch steht. Danach ist er ein Wassernix, der aus dem Schwarzen Meer durch die Donau und unterirdische Flussläufe nach Bad Cannstatt kam und sich im Untergrund niederließ, weil es ihm hier so gefiel. Er holte sich noch ein paar Wassernixen als Gefährtinnen und ließ der Sage nach so viele Quellen entspringen wie er Kinder gezeugt hat. Der Brunnengeist repräsentiert das zweitgrößte Mineralwasservorkommen Europas mit einer Schüttung von 22 Millionen Litern täglich. Er trägt eine barocke Holzmaske mit Bart und Hanfhaaren. Auf dem Häs sind Motive aus dem Wasser zu sehen und am Ende seines Stabes ist ein Fisch.

Autor: Stefan Betsch

Der Brunnengeist - Fasnet in Bad Cannstatt

Begegnung mit dem Brunnengeist 

Ariane hat auf dem großen Küblerball den Brunnengeist getroffen:



Der Brunnengeist wird aus dem Jakobsbrunnen gezogen




Keine Kommentare:

Kommentar posten