Freitag, 3. Juni 2016

Nordirland wird Europameister

Orakel Zella bereitet deutschen Fußballfreunde keine Freude

Der sanfte Riese aus der Wilhelma in Stuttgart setzt als Orakel nicht auf einen Fußball-Giganten, sondern weissagt den EM-Triumph von Nordirland. Die Elefantin hat heute, ihr besonderes Näschen bewiesen und im Zoologisch-Botanischen Garten aus einem Korb mit kleinen, rüsselgerechten Fußbällen das Leder mit der Flagge des laut Wettquoten größten aller Außenseiter geangelt. Doch nach den Sensationssiegen von „Danish Dynamite“ 1992 und Otto „Rehakles“ Griechen 2004 ist kein Außenseiter mehr zu unterschätzen. Als Vize-Europameister zog Zella Belgien, aktuell Zweiter der FIFA-Weltrangliste. Außerdem sagte sie voraus, dass Deutschland in der Vorrunde zum Auftakt gegen die Ukraine verliert, dann gegen Polen unentschieden spielt und zum Abschluss einen Sieg gegen (den späteren Europameister) Nordirland landet.
Foto: Wilhelma

„Den Titel der größten Fußballexpertin Baden-Württembergs kann ihr bei mehr als drei Tonnen Körpergewicht niemand streitig machen“, sagte Wilhelma-Direktor und Elefanten-Kurator Dr. Thomas Kölpin. „Ob sie auch die beste ist, wird sich zeigen. Wir bleiben am Ball und lassen Zella ebenfalls die Sieger von allen K.o.-Spielen der deutschen Nationalmannschaft ermitteln.“ So wie der Fußball als schönste Nebensache der Welt gilt, hat die Orakel-Aktion einen handfesten Hintergrund. „Die Wilhelma ist für viele Besucher ein Freizeitspaß, aber der Erhalt bedrohter Tierarten und Pflanzenarten ist der ernste Anlass unserer Arbeit“, betonte Kölpin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten